Hausmittel gegen Herpes: Was hilft gegen lästige Lippenbläschen und wovon sollte man die Finger lassen?2020-03-18T17:02:42+02:00

Hausmittel gegen Herpes: Was hilft gegen lästige Lippenbläschen und wovon sollte man die Finger lassen?


Es beginnt mit einem verdächtigen Kribbeln an der Lippe: Fast 90 % der Deutschen tragen sogenannte Herpes-simplex-Viren vom Typ 1 in sich, die – zum Beispiel bei geschwächtem Immunsystem – einen Ausbruch von Lippenherpes auslösen können. Viele setzen bei den ersten Symptomen von Herpes an der Lippe zunächst auf Hausmittel, bevor sie den Gang zur Apotheke antreten. Das muss nicht falsch sein. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten der natürlichen Selbstmedikation, denen eine heilungsfördernde Wirkung nachgesagt wird. Diese ist aber meist nicht wissenschaftlich belegt und birgt noch dazu ein Entzündungsrisiko, da Hausmittel nicht steril sind und gegebenenfalls bakterielle Infektionen hervorrufen können.

In diesem Artikel erfahren Sie, welche Hausmittel erfahrungsgemäß eine positive Wirkung gegen die unangenehmen Bläschen an den Lippen haben können – und welche entgegen ihrem Ruf nicht zur Bekämpfung von Lippenherpes eingesetzt werden sollten.

Bekannte Hausmittel gegen Herpes an der Lippe

Die folgenden Hausmittel gegen Herpes sind allgemein bekannt und Ihnen möglicherweise auch schon einmal untergekommen.

Kühlendes Eis soll die Vermehrung der Herpesviren verhindern

In der Frühphase sind Eiswürfel oder Kühlpacks ein mögliches Hausmittel gegen Lippenbläschen. Eingewickelt in ein sauberes Tuch, soll das Eis aufgrund der Kälte die Vermehrung der Viren erschweren. Später, in einem fortgeschrittenen Stadium, ist die Kühlung allerdings wirkungslos. Außerdem kann die Kälte die empfindliche Lippenhaut austrocknen und zusätzlich strapazieren.

Herpes behandeln mit Honig oder Propolis?

Honig ist bei Herpes als gängiges Hausmittel bekannt. Insbesondere Manuka-Honig soll Herpesviren abtöten und deren Ausbreitung verhindern können. Indem sie mit einem Einweg-Wattestäbchen den Honig auf die von Herpes betroffene Lippenregion auftragen (wie es sich im Übrigen für alle Substanzen gegen Herpes empfiehlt), verschließen Honigfreunde offene Fieberbläschen, wodurch unter anderem die Ansteckungsgefahr verringert werden soll. Ein ähnlicher Effekt wird dem Bienenharz Propolis zugeschrieben, das die Insekten zum Abdichten ihres Stocks produzieren.

Zu beachten ist allerdings, dass der als Nahrungsmittel erhältliche Honig keinesfalls steril ist. Das Risiko, sich gerade aufgrund des Honigs bzw. darin enthaltener Bakterien eine Entzündung zuzuziehen, mag zwar gering sein, ist aber grundsätzlich nicht auszuschließen. Die Anwendung von (Manuka-)Honig gegen Herpes liegt also, wie auch im Falle aller anderen Hausmittel, immer im Ermessen des Einzelnen. Der effektivste und risikoärmste Weg, einen Herpesausbruch zu bekämpfen, besteht in der Nutzung speziell dafür entwickelter Medikamente wie beispielsweise Pencivir als Salbe.

Teebaumöl: Herpes mit diesem Hausmittel schnell behandeln?

Die ätherischen Öle der australischen Teebaumfrucht sollen eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung haben. Das Teebaumöl wird in verdünnter Form schon früh auf kribbelnde Stellen aufgetupft und soll bei manchen Patienten sogar den Ausbruch von Herpes unterbinden können. Damit wäre dieses Hausmittel besonders gut geeignet, Lippenherpes schnell wieder loszuwerden. Allerdings kann der Einsatz von Teebaumöl bei empfindlichen Menschen zu Hautreizungen führen. Daher sollte es nur nach ärztlicher Rücksprache angewendet werden.

Ein bewährtes Hausmittel: Zitronenmelisse hilft gegen Herpes

Fragt man sich, was gegen Herpes an der Lippe hilft, kommt man am Hausmittel Zitronenmelisse nicht vorbei: Die heilende und desinfizierende Wirkung der Pflanze ist seit langer Zeit bekannt und zum Teil in Studien auch belegt . Die enthaltenen Stoffe sollen ein Eindringen der Herpesviren in die Körperzellen abwenden. Patienten, die Salben oder Cremes mit Melissenextrakt benutzen, verspüren angeblich eine deutliche Verbesserung und auch Rötungen und Schwellungen sollen auf diese Weise zurückgehen.

Mythos Zahnpasta gegen Herpes: Zinksalbe hilft besser

Von diesem vermeintlichen Hausmittel gegen Lippenbläschen haben Sie mit Sicherheit schon gehört: Zahncreme ist vermutlich der gängigste Tipp beim ersten Kribbeln. Viele Mediziner raten aber aufgrund der darin enthaltenen reizenden Substanzen dringend davon ab, Zahnpasta auf von Herpes betroffene Stellen aufzutragen. Der einzige Bestandteil, der sich positiv auf den Heilungsverlauf auswirken kann, ist Zink. Daher wäre eine Zinksalbe bei Herpes empfehlenswerter als Zahnpasta, solch eine Salbe trocknet bereits aufgeplatzte und nässende Bläschen aus, ohne die Lippen zusätzlich zu reizen. Gegen die Viren an sich kann sie aber im Gegensatz zu einer Herpes-Creme nichts ausrichten.

Weitere Hausmittel bei Lippenherpes: Knoblauch, Ingwer, Aloe vera, Salbei, Tees

Auch frisch angeschnittener Knoblauch wird von manchen gegen Herpes eingesetzt. Ebenso gilt Ingwer als Hausmittel gegen die Fieberbläschen. Der ihnen nachgesagte desinfizierende Effekt soll Knoblauch und Ingwer bei Herpes wirksam machen. Ähnliches gilt für frisches Aloe-vera-Gel, das wohltuend gegen die Schmerzen und förderlich für die Regeneration der Haut sein soll. Ebenso können Salbei-Cremes, speziell in Kombination mit Rhabarberauszügen, ein hilfreiches Hausmittel bei der Behandlung von Herpes an der Lippe sein. Und auch grünem oder schwarzem Tee sagen manche mit Blick auf die darin enthaltenen Gerbstoffe eine heilungsbeschleunigende Wirkung nach.

Doch auch hier gilt: Anwendung auf eigene Verantwortung. Kaum etwas ist so gut verträglich und mit Sicherheit frei von Bakterien und Verunreinigungen wie ein Medikament aus der Apotheke.

Was Sie bei Hausmitteln gegen Lippenherpes beachten sollten

Die vorgestellten Hausmittel können womöglich im Einzelfall zu einer Linderung der unangenehmen Symptome bzw. zur Abheilung offener Wunden beitragen. Sie stellen mitunter für solche Menschen eine Alternative dar, bei denen spezifische Medikamente aus der Apotheke Nebenwirkungen auslösen. Auf wen dieser seltene Fall zutrifft, für den ist eine sorgfältige Vorbeugung gegen Herpes umso empfehlenswerter.

Übrigens: Selbst wenn sich beim einen oder anderen Betroffenen Herpes mit einem Hausmittel behandeln lässt, ist zumindest nicht damit zu rechnen, dass die lästigen Lippenbläschen im Nu verschwinden: Hausmittel wirken in jedem Falle weniger schnell als spezielle Produkte. Wer Herpes also möglichst schnell wieder loswerden möchte, wird mit Hausmitteln kaum glücklich. Stattdessen sollte er auf eine antivirale Herpes-Creme wie Pencivir umsteigen, deren Wirksamkeit klinisch belegt ist.


1 Quelle: Pencivir, abgerufen 20.10.2019

Bei diesem Artikel handelt es sich um allgemeine Erklärungen zur Vorbeugung von Herpeserkrankungen. Pencivir bei Lippenherpes und Pencivir bei Lippenherpes Hautfarben wurde ausschließlich zur Anwendung bei Lippenherpes entwickelt.

ZURÜCK ZUM RATGEBER


neue pencivir packshots
ZUM SHOP